Nothing to hide

Diese Doku hinterfragt die wachsende passive Akzeptanz eines massiven unternehmerischen und staatlichen Eingreifens in unsere Privatsphäre und Rechte. Nachdem die Enthüllungen Snowdens kurzzeitig für Aufregungt gesorgt hatten, scheinen inzwischen die Meisten eine überwachte digitale Welt einfach hinzunehmen. Obwohl im allgemeinen Konsens darüber herrscht, dass Überwachungsregime invasiv und autoritär sind, installieren Leute immer mehr Apps und “kostenlose” Programme. Dabei werden sie gezwungen, den Vertragsbedingungen zuzustimmen und geben in wenigen Klicks ihre Privatsphäre her und verschaffen Unternehmen Zugang zu ihren persönlichen Daten. Um ihr Verhalten zu rechtfertigen, erklären die meisten: „Für mich interessiert sich doch sowieso keiner, also warum sollten sie mich überwachen? Ich habe nichts zu verstecken.”

Filmemacherer(in): Mihaela Gladovic, Marc Meillassoux

UnsereFilme ist ein Projekt von Dennis Albrecht und wird unterstützt von Dirk Rosenlöcher.

Impressum & Datenschutzerklärung